Salsaare (Salsa an der Aare)

Seit Oktober 2004 findet immer am Mittwoch Abend von 20–0.30 Uhr in der Color Lounge der Schwellenmätteli Restaurants Bern der Tanzanlass «Salsaare» statt.

Die Color Lounge ist ein äusserst stimmungsvoller Raum mit Tanzfläche, Sitzgelegenheiten und schöner Bar. Durch die grosse Fensterfront geniesst man die idyllische Lage direkt an der Aare mit freiem Blick auf Altstadt und Münster.

Im Sommer können die Flügeltüren geöffnet werden, so dass man Tanzpausen auf dem Vorplatz an der Aare verbringen kann.

Im Innern sorgt das professionelle Barteam für ein stilvolles Ambiente: Plastikbecher und wässerige Drinks sucht man hier vergebens.

Aufbauend auf dieser idealen Grundlage habe ich für Salsaare ein Konzept entwickelt, das ich hier vorstellen möchte.

Zielpublikum: Für mich ist es wichtig, einen Anlass anzubieten, bei dem sich alle, unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, Tanzniveau und Tanzstil wohlfühlen können. Dass die Leute zu guter Salsa-Musik tanzen können, konzentriert auf den Tanzpartner und losgelöst vom Alltag, das ist das Ziel.

Musik
Damit alle auf ihre Rechnung kommen, ist jede Stunde in drei Teile aufgeteilt:

Die ersten 20 Minuten sind Salsa-Stücken in gemässigtem Tempo vorbehalten. So haben noch weniger Geübte auch eine Chance, den Einstieg in die Szene zu finden. Langsamere Stücke sind nicht zwingend Anfängerstücke, im Gegenteil; nicht wenige, ganz grosse Titel sind eher langsam, dafür sehr ausdrucksstark und kraftvoll. Und noch etwas: Die wirklich guten Tänzer/innen erkennt man auch in den langsameren Stücken.

In den zweiten 20 Minuten geht es um Neuheiten, d.h. um Salsa-CDs, die erst gerade erschienen sind. Salsa-Musik hat immer schon davon gelebt, dass sie Einflüssen unterworfen war und sich weiterentwickelt hat. Diese Entwicklung zu verfolgen und für das Publikum aufzubereiten, ist eine der Hauptaufgaben des Salsa-DJ.

In den dritten 20 Minuten geht es um Clásicos. Hier werden Titel gespielt, die über eine zeitlose Qualität verfügen und immer wieder zupacken. Hier kommen auch alle zum Zug, die gerne zu schnellen Stücken tanzen. Gegen Ende der Stunde ist das Tempo hoch.

Aus meiner eigenen Vorliebe heraus und weil ich der Meinung bin, dass es unmöglich ist, in allen Musiksparten kompetent zu sein, ist das Musikprogramm im Salsaare auf Salsa ausgerichtet. Bachata, Merengue und Reggaeton spielen eine untergeordnete Rolle. Dafür kann man als Besucher einen ausgewogenen Mix aus kubanischer Musik (Son, Timba, u.a.) und Salsa aus New York, Puerto Rico, Kolumbien und dem Rest der Welt erwarten. Ein spezielles Augenmerk gilt dem Latin Jazz und dem Chachacha.

Öffnungszeiten und Preise
Salsaare findet, abgesehen von ganz wenigen Ausnahmen, jeden Mittwoch statt.
Da der Anlass unter der Woche stattfindet, startet er bereits um 20 Uhr. So kann man Salsaare auch besuchen, wenn man am nächsten Morgen arbeiten muss.
Der Eintritt beträgt Fr. 10.– (mit Legi 8.–)