Die Seiten zur Musik enthalten die Salsa-Charts für Alben und Singles, sowie eine Liste mit herausragenden (noch erhältliche) CDs der letzten Jahre, gedacht als kleiner Ratgeber für den CD-Einkauf.

Da jeder DJ seine eigenen Ansichten hat, möchte ich vorgängig kurz meine Meinung zum Thema «Musik, Tanz und DJ» darlegen:

«Rhythmus und Melodie in seinen Körper aufnehmen und zusammen mit dem Partner/der Partnerin in Bewegung und Tanz umsetzen», das bedeutet für mich Salsa tanzen.

Um dieser Vorstellung möglichst nahe zu kommen, braucht es erstklassige Salsamusik mit Tradition, Kraft und Kreativität. Diese Perlen aufzuspüren betrachte ich als meine Hauptaufgabe, wobei Alter und Tempo zweitrangige Kriterien sind.

Die Herausforderung besteht darin, mit gutem Musikmaterial eine harmonische und dennoch spannende Mischung hinzukriegen, so dass der Abend einen Verlauf aufweist, der erlaubt, über Stunden hinweg zu tanzen. Dabei ist es wichtig, dass der DJ seine Musik gut kennt. Hat er nämlich die ganze Zeit den Kopfhörer über, ist es ihm unmöglich, den Sound optimal auszusteuern. Zudem fehlt ihm auch die Zeit, den Leuten beim Tanzen zuzuschauen und so sein Programm auf sie abzustimmen. Gute Musikstücke haben immer einen spannenden Aufbau mit Anfang und Ende. Aus diesem Grund mixe ich nur ab und zu Stücke ineinander. Für gute Tänzer/innen ist es schlimm, wenn man sie um den krönenden Schlussakkord eines tollen Stückes prellt. Zudem ist die kleine Pause zwischen den einzelnen Stücken ideal, wenn man Tanzpartner/in wechseln will.